Eine Bartbürste erfüllt letztendlich drei Aufgaben:

  1. Sie versorgt deinen Bart mit Fetten und Nährstoffen, die ganz natürlich von deiner Haut produziert werden
  2. Sie entfernt überschüssige Schuppen und Schmutz aus deinem Bart und den darunterliegenden Hautschichten
  3. Sie hilft dir dabei, Bartöl und -balm optimal einzumassieren

Damit sie diese drei Aufgaben perfekt erledigen kann, solltet Ihr bei der Auswahl einer geeigneten Bürste für euer Bartpflege-Arsenal folgenden Punkte beachten:

QUALITÄTSMERKMALE EINER GUTEN BARTBÜRSTE

Wie gut eure Barbürste die natürlichen Fetten und Nährstoffen von deiner Haut aufnehmen und speichern kann, hängt sehr stark davon ab, aus welchem Material die Borsten bestehen. Experten empfehlen in diesem Zusammenhang oft Wildschweinhaar, weil es der Struktur des menschlichen Haares stark ähnelt und deswegen bestens für die Aufgabe geeignet ist. (Solltet ihr nach einer veganen Bürste Ausschau halten, gibt es auch hier Alternativen. Allerdings müssen hier Abstriche in Kauf genommen werden, wenn es um die Absorptions- und Speicherfähigkeit der Borsten geht)

Optimaler weise sollten die Borsten, egal aus welchem Material, abgestuft sein. Der Grund dahinter ist einfach: sind alle Haarbüschel gleichlang, dringen weniger Borsten direkt bis auf die Haut. Dadurch wird weniger „natürliches Bartpflegemittel“ (s.o.) aufgenommen und alten Hautschuppen können nicht so gut unter dem Bart „herausgekehrt“ werden.

Aus demselben Grund ist es wichtig eine Bürste auszuwählen, die nicht zu weich ist: Denn auch hier würden die Borsten dann lediglich über die Oberfläche eures Bartes streichen und nicht bis auf die Haut dringen. (Eine zu harte Bürste kann sich wiederum auch sehr unangenehm anfühlen – es gilt also wie in allem im Leben die Balance zu finden 😉 )

DIE PFLEGE EURER BARTBÜRSTE

Die wichtigste Regel lautet hier:

Wasche niemals deine Bartbürste aus!

Wie schon oben beschrieben, speichert deine Bürste die natürlichen Nährstoffe aus deiner Haut ab. Je länger du die Bürste im Einsatz hast, desto mehr von diesen natürlichen Nährstoffen können sich in den Borsten ansammeln. Wie ein guter Wein wird sie mit der Zeit besser.

Wir empfehlen lediglich von Zeit zu Zeit deine Bartbürste mit einer beliebigen zweiten Bürsten auszukehren, um überschüssige Hautschuppen und Verunreinigungen aus den Borsten zu entfernen.

Solltest du trotz aller Empfehlungen doch mit Wasser reinigen wollen, achte bitte darauf, dass du die Bürste sofort wieder trockenlegst und auf den Borsten lagerst, damit das Wasser sich nicht in den Borstenkanälen sammeln kann.

ANWENDUNG

Ganz Easy: Wir empfehlen die Anwendung 1-2x täglich, nachdem du dein Bartbalm- bzw. –öl aufgetragen hast. Massiere einfach mit langen Zügen in Wachstumsrichtung, bis dein Bart schön glatt, geordnet und alle Pflegemittel optimal eingezogen sind.